Suche
Suche Menü

Abstrakt und zufällig entstanden

abstraktAbstrakt und geheimnisvoll

Es kommt hin und wieder vor, dass ich meine Werkstatt aufräume, wirklich 🙂  Dieses mal habe ich eine tolle Entdeckung gemacht.

Der Tisch, auf dem ich male, ist mit einem großen weißen Papierbogen abgedeckt. Mittlerweile ist er nicht mehr weiß, sondern von den ganzen Farben, mit denen ich male, bunt verschmiert. Als ich ihn bei meiner Aufräumaktion entsorgen wollte, habe ich ein paar schöne abstrakte Motive darauf entdeckt, die sich zufällig darauf entwickelt haben. Die habe ich dann fotografiert, damit sie nicht verloren gehen und damit ich sie hier zeigen kann.

abstrakt

Jetzt habe ich den Tisch mit einem großen Bogen Finnpappe abgedeckt. Die Finnpappe ist sehr stabil und säurefrei. So kann ich in Zukunft zufällig entstandenen Werke ausschneiden und auch einrahmen.

abstrakt

Jetzt wirst du dich vielleicht fragen, ob das überhaupt Kunst ist, weil ich es nicht bewusst gemalt habe. Die Leistung, die ich bei diesen Bildern erbracht habe, war ja nur das entdecken und das auswählen der Ausschnitte. Aber das machen die Fotografen ja nicht anders.  Ich werde in Zukunft die Augen offen halten und mal sehen, wo sich die Kunst noch versteckt.

Mit ein wenig Fantasie, kann man einiges auf den Bildern erkennen, was erkennst du? Wenn du ein Motiv auf den Bildern entdeckst, schreib es doch unten in einem Kommentar.

abstrakt

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Peter !
    Du hast ein gutes Auge für Farbe und Motiv und Deine Foto Details gefallen mir. Komme Deiner Aufforderung nach und beschreibe das zweite Foto…als ich sehe einen Ziegen- oder Reh -Kopf ( weiße „Farbschüttung“ ) Der Zufall „malt“ mit!
    Ich wünsche Dir noch viele „Farb -Experimente“ denn auf das experimentieren steuerst Du hin, wie mir scheint. Ich glaube da ist noch viel zu erwarten. Versuche es einmal mit der Monotypie ,eine grafische aber auch malerische Technik. Liebe Grüße!

    PS: Dein Künstler-Portal sowie Dein Blog sind Klasse! Deine Holz- und Glasarbeiten sind beeindruckend!

    Antworten

    • Hallo Johann,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar.
      Ich habe an einen Ochsen gedacht, Ziege passt aber noch besser.
      Monotypie, da musste ich erst einmalnachlesen, hört sich interessant an. Vielen Dank für den Tipp.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.